DDR

In der DDR wurden nach dem Krieg die alten SG 84/98 III. Modell weitergeführt. Diese wurden auch aufgearbeitet.

Man vermutet, daß Bajonette diesen Typs mit "gewaffelten" Feuerschutzblechen, und mit einer Alu-Niete statt einer Schraube zur Befestigung des Mundbleches, eben solche in der DDR überarbeitete Stücke sind.

Später wurden die diversen Kalaschnikow-Bajonette geführt. Außerdem wurde kurz vor der Wende ein Mehrzweck-Bajonett entwickelt, das Kampfmesser 87.

Die DDR verwendete Bajonette aus eigener Produktion, erkennbar am schwarzen Kunststoff (Griff, Scheide), im Gegensatz zu den diversen Brauntönen der anderen Länder.

An Fallschirmtruppen wurde das Kappmesser und der Dolch, der sogenannte "500V"-Dolch (nach seiner Aufschrift), ausgegeben.


? SG 84/98 III. Modell, aufgearbeitet ?

AK 47

AK 47/59

AK 47/59II

AK 74

Übungsbajonett AK 74 (für Holzgewehr)

Übungsbajonett AK 74 mit Holzgewehr

Kampfmesser 87

Kappmesser

"500V"-Dolch

Säbel